Baureihe 89.0

Zunächst wurden drei Nassdampfloks als 89 001–003 von der Berliner Maschinenbau AG in Wildau und drei Heißdampflokomotiven 89 004–006 von Henschel & Sohn in Kassel geliefert. Je ein Exemplar wurde im Lokomotiv-Versuchsamt Grunewald erprobt. Aufgrund der Ergebnisse wurden vier Heißdampflokomotiven 1938 nachbestellt und ebenso von Henschel & Sohn Kassel gebaut.
Kleinste Rangier-Tenderlokomotive mit 15 t Achsdruck und erste Rangiertenderlok mit geschweißtem Rahmen.
Ein umfangreicher Zeichnungsbestand hat sich im Henschel-Lokarchiv in Kassel erhalten.
Für diese Lokgattung sind die Ansichtszeichnungen, Zusammenstellungen für Baugruppen und dazu auch Werkstattzeichnungen für Bauteile verfügbar.


Modellbauzeichnungen

Modellbau-Zeichnungssatz
13 Blätter mit Zeichnungen für den Modellbau von A-Z Aschkasten - Zylinder

Ansichten und Schnitte und weitere Teilzeichnungen auch einzeln

 

Zeichnungsoriginale


Verfügbare Werkstatt-Zeichnungssätze sind fett und unterstrichen

Gesamtanordnung Kessel Ausrüstung zum Kessel Armaturen zum Kessel
Rauchkammer Überhitzer Aschkasten Rahmen
Pufferträger Zug- und Stoßvorrichtung Federn Achsausgleich Radsätze
  Laufblech Führerhaus

Wasser- und Kohlenkasten

Sandkästen und andere Kästen Bekleidungen Zylinder Triebwerk
Seteuerung Bremse Züge und Halter Anstrich und Malerei
Kesselspeise-einrichtungen Sonstige Einrichtungen Halter und Unterlagen Zubehör und Werkzeuge