Personenwagen

Personenwagen

Die Personenwagen zeigen sich in unzähligen Varianten hinsichtlich ihrer Bestimmung und der Entstehungszeit. Deshalb werden in einer ersten Gliederung Salonwagen, Speisewagen, Schlafwagen und Sitzwagen unterschieden. In diesen einzelnen Kategorien erfolgen dann weitere Abstufungen.


Sonderwagen

Hierunter fallen Personenwagen deren Konstruktion in technischer Hinsicht oder in der Ausstattung für einen besonderen Gebrauch angepasst ist. Salonwagen gehören zu ihnen, wie auch die Messwagen der Bahnverwaltung.

Sitzwagen

Diese Kategorie ist so differenziert, dass eine weitere Gliederung sinnvoll ist. Die Anordnung der Sitze in Abteilen, mit oder ohne Durchgang im Wagen ist schon ein Kriterium. Die Anzahl der Achsen oder deren Anordnung in Drehgestellen ist eine weitere Unterscheidung. Das wesentlichste aber waren lange Zeit 4 Wagenklassen mit dem entsprechenden Komfort.

Schlafwagen

Bis heute gibt es Personenwagen, deren Sitze in den Abteilen so zusammengeschoben werden können, dass daraus Liegeflächen entstehen. Schlafwagen haben aber neben den Liegeflächen auch weitergehende Einrichtungen für die Körperhygiene und den Komfort.

Speisewagen

Eisenbahnwagen, in denen Mahlzeiten zubereitet und eingenommen werden, gab es etwa seit 1880 in Deutschland. In den nachfolgenden Jahren haben sich die dafür konstruierten Wagen hinsichtlich der Größe und der Ausstattung vielfach gewandelt. In dieser Kategorie sind nur eine Auswahl, ohne jede Wertung darstellbar.