Preußische Bauarten

Für zweiachsige Preußische Durchgangswagen wurden ab 1878 Konstruktionen geschaffen, die in einem Album mit 26 Textseiten und 27 Blatt Zeichnungen zusammengefasst wurden. Für Bahnen untergeordneter Bedeutung des preußischen Staates (Nebenbahnen, Lokalbahnen, Kleinbahnen) entstanden Durchgangswagen leichterer Bauart. Auch für diese Wagen enstand 1882 durch die KED Bromberg ein Album, hier mit 15 Textseiten und 14 Blatt Zeichnungen. Dieses Album wurde 1887 nochmals, mit überarbeitetem und ergänztem Inhalt zusammengestellt. Dadurch entstanden mehrere gleiche Blattnummern für unterschiedliche Durchgangswagen. Deshalb änderte man Systematik der Musterblätter, indem man für die Durchgangswagen ab 1897 den Zusatzbuchstaben "c" einfügte.
Um die Auswahl zu vereinfachen werden die Bauarten wie nachstehend gegliedert.
Unterstrichen - Inhalte vorhanden - direkt auswählen