Preußen

Das stetig wachsende preußisch Schienennetz erforderte ab 1872 eine struktuelle Reform für die Konstruktion und Beschaffung der Betriebsmiitel. Das preußische Ministerium der öffentlichen Arbeiten ließ deshalb Normen für Wagenteile aufstellen. Ab 1878 gab es diese "Normalien für Betriebsmittel der Preußischen Staatsbahnen" auch für komplette Lokomotiven und Wagen. Es waren Musterzeichnungen im Maßstab 1:40. Auch Baugruppen und Bauteile wurden auf solchen Musterblättern gezeichnet. Bis 1923 entstanden mehr als 2000 Blätter für die preußischen Lokomotiven, Tender und Wagen aller Gattungen und Bauarten.
Eine Systematik für die Ordnung dieser Lose-Blatt-Sammlung gliederte den Bestand in zunehmender Feinheit in XIX. Hauptgruppen.
In den hier sichtbaren Kategorien der Preußischen Eisenbahnwagen werden zu den Wagengattungen auch die verfügbaren Baugruppen- und Bauteilzeichnungen aufgeführt.


Abteilwagen

Blatt_I_b_6_klein
Zwei-, drei- und vierachsige Bauarten
auf Musterzeichnungen im Maßstab 1:40
auch Baugruppenzeichnungen verfügbar

Durchgangswagen

Blatt_Ic7a-CD3i-1906_klein
Schnellzug- und Personenzugwagen
auf Musterzeichnungen im Maßstab 1:40.

auch Baugruppenzeichnungen verfügbar

Gepäckwagen

Blatt-II.a.11_klein
Personenzug- und Güterzug-Gepäckwagen
auf Musterzeichnungen im Maßstab 1:40
auch Baugruppenzeichnungen verfügbar
 

Triebwagen

Saechs_VT_-_Klein
Zeichnungen vieler Bauarten
aus allen Epochen

Güterwagen

CD-A_9
Preußische und Verbandsgüterwagen
auf Musterzeichnungen im Maßstab 1:40
auch Baugruppenzeichnungen verfügbar

Bahnpostwagen

Blatt_I.5_klein

Kaiserliche Deutsche Post
auf Musterzeichnungen im Maßstab 1:40
auch Baugruppenzeichnungen verfügbar