Baureihe 80

Die Baureihe 80 war die erste Neukonstruktion für Rangierlokomotiven der Deutschen Reichsbahn. Diese Heißdampf-Tenderlokomotive mit Zweizylinder-Triebwerk wurde in 39 Exemplaren von mehreren deutschen Lokomotivfabriken gebaut. Ein umfangreicher Zeichnungsbestand von R. Wolf Magdeburg-Buckau / Lokfabrik Hagans in Erfurt hat sich im Henschel-Lokarchiv in Kassel erhalten.
Mehrere Loks dieser Baureihe haben sich erhalten.
Hier aufgelistet sind Zeichnungsoriginale der verfügbaren Zeichnungen im Henschel-Lokarchiv in Kassel, eine Auswahl von Modellbauzeichnungen aus einer amtlichen Beschreibung des Reichsbahn-Zentralamtes und
originale Werkstattzeichnungen mit Materialangaben und Bearbeitungshinweisen (leider noch unvollständig).


Geschichte, Quellen

Niederschriften Lokausschuss ab 1921
Amtliche Beschreibung , Reihe 80


 

Modellbauzeichnungen

Maßzeichnungen zu verschiedenen Baugruppen und Bauteilen.
Fehlende Baugruppen bei Werkstattzeichnungen intergriert.

Zeichnungsoriginale

Gesamtanordnung Kessel Ausrüstung zum Kessel Armaturen zum Kessel
Rauchkammer Überhitzer Aschkasten Rahmen
Pufferträger- Kuppelkasten Zug- und Stoßvorrichtung Federn Achsausgleich Radsätze
  Laufblech Führerhaus

Wasserkasten

Kohlenkasten
Sandkästen und andere Kästen Bekleidungen Zylinder Triebwerk
Steuerung Bremse Züge und Halter Anstrich und Malerei
Kesselspeise-einrichtungen Sonstige Einrichtungen Halter und Unterlagen Zubehör und Werkzeuge