Königlich Sächsische Staatseisenbahnen

Sachsen

Die Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen verwalteten neben den normalspurigen Strecken auch ein weitverzweigtes schmalspuriges Netz mit 750 mm Spurweite. Fast alle Konstruktionen wurden in Zusammenarbeit mit der sächsischen Lokomotivfabrik von R. Hartmann in Chemnitz entwickelt und auch von dort geliefert.
Für die aufgeführten fettgedruckten und unterstrichenen Lokgattungen sind Inhalte verfügbar.


Schnellzuglokomotiven

Gattung VIII V1
Gattung VIII 2
Gattung X V
Gattung X H1
Gattung XII H
Gattung XII HV
Gattung XVIII H
Gattung XX HV

 

Personenzuglokomotiven

Gattung III
Gattung III b
Gattung III b V
Gattung VI b V
Gattung VIII V2
Gattung XII H2
 

Güterzuglokomotiven

Gattung III b
Gattung V v
Gattung V
Gattung IX V
Gattung IX HV
Gattung XI V
Gattung XI H
Gattung XI HV
Gattung XIII H

Tenderlokomotiven

Gattung IV T
Gattung XIV HT
Gattung XV HT
Gattung V T
Gattung XI HT
Gattung I T V
Gattung VII T
Gattung III b T
 

Schmalspurlokomotiven

Gattung I K
Gattung IV K
Gattung V K
Gattung VI K
Gattung I M