Königlich Sächsische Staatseisenbahnen

Königlich Sächsische Staatseisenbahnen

Die Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen verwalteten neben den normalspurigen Strecken auch ein weitverzweigtes schmalspuriges Netz mit 750 mm Spurweite. Fast alle Konstruktionen wurden in Zusammenarbeit mit der sächsischen Lokomotivfabrik von R. Hartmann in Chemnitz entwickelt und auch von dort geliefert.