Königlich Württembergische Staatseisenbahnen

Württemberg

Die Großherzoglich Württembergischen Staatseisenbahnen benutzten lateinische Groß- und Kleinbuchstaben zur Gattungsbezeichnung der Lokomotiven. In den Jahren ab 1918 wurden auch preußische Konstruktionen eingegliedert.
Zu Gattungen, die fettgedruckt und unterstrichen sind, kannst du weitere Inhalte ansehen.


Schnellzuglokomotiven

Gattung AD später D.R.G. Reihe 13.10
Gattung ADh später D.R.G. Reihe 13.12
Gattung C später D.R.G. Reihe 18.1
 

Personenzuglokomotiven

Gattung Ac später D.R.G. Reihe 34.82

Güterzuglokomotiven

Gattung E
Gattung F später D.R.G. Reihe 53.83
Gattung Fc später D.R.G. Reihe 53.8
Gattung G
Gattung H später D.R.G. Reihe 57.3
Gattung Hh später D.R.G. Reihe 57.4
Gattung K später D.R.G. Reihe 59.0
Gattung G12 später D.R.G. Reihe 58.5

Tenderlokomotiven

Gattung T2 später D.R.G. Reihe 88.74
Gattung T3 später D.R.G. Reihe 89.3-4
Gattung T4 später D.R.G. Reihe 92.1
Gattung T5 später D.R.G. Reihe 75.0
Gattung T6 später D.R.G. Reihe 92.0
Gattung T9 später D.R.G. Reihe 91.20
Gattung T14 später D.R.G. Reihe 93.7-8
Gattung Tn später D.R.G. Reihe 94.1
Gattung T18 später D.R.G. Reihe 78.1

 

Zahnradlokomotiven

Gattung Fz später D.R.G. Reihe 97.3
Gattung Hz später D.R.G. Reihe 97.5