Baureihe 80

Die Baureihe 80 war die erste Neukonstruktion für Rangierlokomotiven der Deutschen Reichsbahn. Diese Heißdampf-Tenderlokomotive mit Zweizylinder-Triebwerk wurde in 39 Exemplaren von mehreren deutschen Lokomotivfabriken gebaut. Ein umfangreicher Zeichnungsbestand von R. Wolf Magdeburg-Buckau / Lokfabrik Hagans in Erfurt hat sich im Henschel-Lokarchiv in Kassel erhalten.
Mehrere Loks dieser Baureihe haben sich erhalten.
Hier aufgelistet sind Zeichnungsoriginale der verfügbaren Zeichnungen im Henschel-Lokarchiv in Kassel, eine Auswahl von Modellbauzeichnungen aus einer amtlichen Beschreibung des Reichsbahn-Zentralamtes und
originale Werkstattzeichnungen mit Materialangaben und Bearbeitungshinweisen (leider noch unvollständig).


Geschichte, Quellen

Niederschriften Lokausschuss ab 1921
Amtliche Beschreibung , Reihe 80


 

Modellbauzeichnungen

Grundbausatz mit 13 Blättern

Ansichten und Schnitte
Kessel
Aschkasten
Rahmen

Räder
Laufblech

Führerhaus
Wasserkasten
Kohlenkasten

Sandstreuer
Zylinder

Steuerung
Bremse

Zeichnungsoriginale

Gesamtanordnung Kessel Ausrüstung zum Kessel Armaturen zum Kessel
Rauchkammer Überhitzer Aschkasten Rahmen
Pufferträger- Kuppelkasten Zug- und Stoßvorrichtung Federn Achsausgleich Radsätze
  Laufblech Führerhaus

Wasserkasten

Kohlenkasten
Sandkästen und andere Kästen Bekleidungen Zylinder Triebwerk
Steuerung Bremse Züge und Halter Anstrich und Malerei
Kesselspeise-einrichtungen Sonstige Einrichtungen Halter und Unterlagen Zubehör und Werkzeuge