5. Zugvorrichtungen

Die durchgehende Zugvorrichtung im Untergestell ist eine gefederte Verbindung zwischen den Wagen. Anfängliche Notketten wurden durch Schrauben- und Sicherheitskupplungen ersetzt. Wesentliche Unterschiede bestehen nur in der Länge der Zugstangen, bedingt durch die unterschiedlichen Längen der Untergestelle.