Achsgabel Gepäckwagen

Artikel-Nr.: Blatt-VI.a.36
6,00
Gesamtpreis nach § 19 USTG


Allgemein:
Die Achsgabel mit den Federn und Gehängestützen bilden, gemeinsam mit den Wagenachsen und Achsbuchsen das Laufwerk aller zwei- und dreiachsigen Wagen. Mit dem Untergestell vernietet, können Achsgabel und Gehängestützen leicht ausgewechselt werden. Die Federung der unterschiedlichen Wagenmassen wird duch die Anzahl der Federblätter ausgeglichen. Federböcke verbinden die Blattfeder mit den Gehängestützen und sind durch ihre Beweglichkeit eine zweite Federung.  Vervollständigt wird das Laufwerk durch die Wagenachsen und Achshalter. deren Musterblätterin der Hauptgruppe IV angehören.
In diesem Musterblatt:
Das Blatt-VI.a.36 aus den Musterzeichnungen für Betriebsmittel der Preußischen Staatseisenbahnen von 1913 ist hier in der Ausgabe vom Mai 1908 wiedergegeben. Es ersetzt das Blatt VI.a.5 von 1897. Die Zeichnungen in der linken Hälfte zeigen die Anordnungen und Maße für die zwei- und dreiachsigen Gepäckwagen. Für die Endachsen sind 9 oder 10-lagige Blattfedern anwendbar, während für die Mittelachse immer eine 9-lagige Blattfeder angegeben ist. Die Abbildungen der rechten Seite geben die Bedingungen für den zweiachsigen vereinigten Post- und Gepäckwagen wieder. Dort kommt die 11-lagige Blattfeder zur Anwendung.

Nutzungslizenz: CC-BY-ND (Veröffentlichung und kommerzielle Nutzung mit dem HEBA-Logo)
 

Zu diesem Produkt empfehlen wir

Wagenachse
4,00 **
Achsbuchse
4,00 **
*
Gesamtpreis nach § 19 USTG
, **
Gesamtpreis nach § 19 USTG

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Sitze und Spinde
4,00 **
Bremse und Federn
4,00 **
*
Gesamtpreis nach § 19 USTG
, **
Gesamtpreis nach § 19 USTG

Auch diese Kategorien durchsuchen: Dreiachsiger Gepäckwagen von 1908, Personenzug-Gepäckwagen von 1904, Güterzug-Gepäckwagen von 1908, Güterzug-Gepäckwagen von 1914, Post- und Gepäckwagen von 1912